In Erinnerung an einen perfekten Tag

Tarzan, dürfen wir deine Janes sein!?

Es war 2012. In Hamburg. Mit meiner Mitbewohnerin und gleichzeitig besten Freundin war ich im Urlaub. Wir hatten die grandiose Idee uns das Musical Tarzan anzugucken und waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Wir haben die Karten vergünstigt bekommen, weil wir (jung genug) in der Woche da waren und nur wenige Stunden vor Beginn der Vorstellung uns erkundigt haben. Nachdem wir mit der Verkäuferin rumgejuxt hatten, dass wir uns dann mit Tarzan an der Liane über die Bühne schwingen müssten, hatten wir die Karten in der Hand und noch ungefähr 3 Stunden Zeit bis Vorstellungsbeginn.

 „Café Deike“ – Liebevoll & Lecker

Das Café Deike wurde von uns ausgewählt, da es ein Namensvetter meiner Mitbewohnerin ist und wir es im Internet zufällig entdeckt hatten. Was wir über das Café gelesen hatten, hat uns gefallen – selbstgemachte Kuchen, süß eingerichtet und mit viel Wohlfühl-Charme.

Auf dem Weg zu dem Café in Hamburg-Eimsbüttel haben wir rumgealbert, wie der Besitzer wohl reagieren würde, wenn Deike sagen würde „Ich heiße auch Deike.“ Würden wir wohl ein Stück Kuchen umsonst bekommen!? – 🙂 Wohl eher nicht.

Das Café Deike - hier leider mit Baustelle
Das Café Deike – hier leider mit Baustelle

Das Café Deike war so wie wir es uns vorgestellt haben. Einmalig und einladend. Draußen und drinnen waren überall Blumen. Für Kinder war draußen Spielzeug aufgebaut, worüber sich die kleinen sehr gefreut haben. Wir dagegen haben uns sehr über unsere Stücke Kuchen, den Milchkaffee und typisch-hamburgeranische Fritz Limonade gefreut.

Kuchenschlemmerei mit Deike im Café Deike
Kuchenschlemmerei mit Deike im Café Deike

Ganz schwesterlich haben wir den Kuchen geteilt. Es gab leckeren Schmand-Heidelbeerkuchen und Rhabarber-Streuselkuchen. Bissen für Bissen genoßen wir diese kleinen Leckerbissen und freuten uns mehr und mehr auf unser Abendprogramm. Von dem Inhaber Christian Deike erfuhren wir, dass er sich mit dem Café einen Lebenswunsch erfüllt hat und, dass er in dem Café alles selber gemacht hat – wie auch die Kuckucksuhr, die uns zwitscherte das wir bald los mussten. Gestärkt konnten wir uns an Tarzan beglücken. 🙂

Von Christian Deike selbst angebrache Kuckucks-Uhr
Von Christian Deike selbst angebrache Kuckucks-Uhr

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s