Kaffeesirup von Monin – getestet

Kaffee gehört einfach zu einem guten Start in den Tag dazu. Seit ich im Schichtdienst arbeite ist aus mir eine Kaffee-Süchtige geworden. Auch wenn ich immer noch mehr Milch als Kaffee in meinem Kaffee trinke. Kaffee ist in den letzten Jahren zunehmend zum Lifestyle-Getränk geworden, welches während des ganzen Tages konsumiert wird. Sei es morgens heiß und Kaffee pur, vormittags ein Latte Machiatto, in der Mittagspause Frozen und nachmittags als Eiskaffee… Kaffee geht einfach immer. Noch mehr Variationsmöglichkeiten haben wir durch Sirupe zum Verfeinern, Süßen und Geschmack variieren.

MONIN Sirupe

Von MONIN habe ich drei Flaschen der neuen Sirupe zum Testen zugeschickt bekommen. MONIN bietet viele Möglichkeiten nicht nur Kaffee, sondern auch Cocktails, Shakes, Desserts und vieles weitere zu einem besonderen Genussmomente zu machen – und das ohne Alkohol!

Meine Test-Exemplare

Zugeschickt wurden mir jeweils eine Flasche à 0,7l von den Sorten „Salty Caramel“, „Geröstete Haselnuss“, sowie eine Flasche „Crème Brûlée Sirup“. Schon bevor ich die Flaschen öffnete hab ich mir ihren Anblicks erfreut. Wie süßes Gold schimmerten die Flaschen in der Sonne und haben mich direkt an Honig, Karamell und Paradies erinnert. Ich versuchte mir vorzustellen, wie die einzelnen Sirupe wohl schmecken mögen und was ich alles tolles mit ihnen machen könnte.

20140525-233335.jpg
Die drei Hübschen 🙂

20140525-233351.jpg

„Salty Caramel“
Auf diese Sirup-Sorte war ich besonders gespannt! Besonders nachdem ich in letzter Zeit salzige Schokolade probieren durfte und sogar „Salz-Karamell-Eis“ gegessen habe. Das Eis war ehrlich gesagt eine Überforderung für meine Geschmacksnerven, die sich danach nur noch nach etwas Süßem gesehnt haben. Die Schoki war perfekt. Laut MONIN soll der Sirup durch eine dezente Salznote die intensive Karamellsüße feiner im Gaumen erscheinen lassen.

„Geröstete Haselnuss“
Ein Nussgeschmack der an Kuchen, Gebäck und Nutella erinnert. Laut MONIN runden intensive Röstaromen und eine dezente Caramelnote den köstlichen Nussgeschmack ab, Aroma und Geschmack passen ideal zu Kaffee und Milch.

Crème Brûlée
Wenn ich an diese Sorte denke, habe ich direkt die leckere süß-knusprige anflambierte Schicht Zucker eines Crème Brûlées auf der Zunge. MONIN versüßte mir mit diesem Sirup so manche Tage.

Ein passendes Rezept von MONIN.de zu dem Crème Brûlée Sirup
Bayrische Crème Brûlée
(ca. 6 Portionen)

20140529-235159.jpg

Zutaten

250 ml Milch
4 Eigelben
60 ml MONIN Sirup Crème Brûlée
250 g geschlagene Sahne
4 Blatt Gelantine

Zubereitung
1. Die Milch mit den Eigelb und dem Sirup auf dem Wasserbad aufschlagen.
2. Gelatineblätter nach Vorschrift vorbereiten und unterziehen
3. Wenn die Masse anfängt fest zu werden, geschlagene Sahne unterheben.
4. Mindestens 6 Std. im Kühlschrank kühlen.
(Tipp: Die selben Zutaten ergeben auch ein leckeres Karamelleis!)

20140530-104752.jpg
Selfmade Crème Brûlée
20140530-104759.jpg
…und das Eis!
20140530-104808.jpg
IKEA machts möglich 🙂

20140530-104814.jpg

Die Sirupe schmecken alle auch super im Kaffee, allerdings habe ich nach ein paar Testdrinks, den Eindruck bekommen, dass die Sirupe sich alle im Geschmack ziemlich ähnlich sind. Vielleicht liegt es aber auch an der Kaffeesorte, die intensiv durchdringt.

20140529-235523.jpg
Auch lecker im Kaffee!

Ich möchte mich herzlich bei MONIN bedanken, die mir die Sirupe zum Testen zur Verfügung gestellt haben. Hier findet ihr weitere Infos über MONIN und tolle Rezepte zu einigen Sirupen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s