Sommertraumkuchen – luftig, leicht und locker

Ich konnte es einfach nicht! Ich konnte einfach nicht an diesen wunderschönen Johannisbeeren vorbeigehen, ohne sie zu kaufen. Und das, obwohl ich noch nicht einmal wusste was ich damit machen sollte! Also ab ins Einkaufskörbchen, irgendwas würde ich schon finden und im Notfall werden es einfach Johannisbeer-Muffins.

20140805-230737-83257389.jpg

Nachdem ich nach meiner „Ich-mach-mir-mein-Lieblingseis-Aktion“ noch viel Eiweiß übrig hatte und das nicht alles wegschmeißen wollte (viel zu schade), bin ich auf die Idee gekommen meine Sauren Beerchen mit Baiser zu kombinieren – das es ein Kuchen werden soll hab ich scheinbar schon unterbewusst entschlossen.

Mein Sommertraumkuchen mit Johannisbeeren

20140805-230419-83059851.jpg

Es ging außerdem wunderbar schnell diesen Kuchen zu zaubern – nur 45 Minuten hab ich für die Zubereitung gebraucht! So lange hat es nur gedauert, weil das (meditative) Johannisbeeren-vom-Stiel-Lösen doch recht lange gedauert hat! Hier gibt’s jetzt für euch das Rezept zum Nachmachen.

Zutaten

250 g Mehl
1 Ei
125 g Butter
65 g Zucker
1 Prise Salz
Schale einer unbehandelten Zitrone
4 EL gemahlene Haselnüsse (zum Bestreuen des Bodens)
500 g rote Johannisbeeren
4 Eiweiß
80 g Puderzucker

Zubereitung

1. Für den Teig müsst ihr das Mehl und das eine Ei in eine Schüssel geben, anschließend Butterflöckchen, Zucker, Salz und die Zitronenschale hinzu geben und erst auf niedriger, dann auf hoher Stufe mixen, bis ein glatter Teig entsteht. Mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

2. Den Backofen könnt ihr jetzt ruhig schon anstellen und auf 200°C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen lassen.

3. In der Zwischenzeit könnt ihr eine Springform (24 cm) vorbereiten, indem ihr den Boden einfettet. Über die Hälfte des Teiges kann nun auf dem Boden ausgerollt werden, mit den Fingern kann der Teig am Rand gleichmäßig weiter gedrückt werden.

20140805-230735-83255348.jpg

4. Der Rest des Teiges dient als Rand: Rand bilden und mit einer Gabel nach oben hochdrücken.

5. Die Haselnüsse dienen als Zwischenschicht, mit ihnen muss der Teigboden jetzt bestreut werden.

6. Die Johannisbeeren waschen und abtropfen lassen und mit einer Gabel von den Stielen abstreifen.

7. Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und Puderzucker einrieseln lassen. Wenn der Schnee richtig fest ist, können die Johannisbeeren untergehoben werden.

20140805-230736-83256390.jpg

8. Nun kann die Mischung mit in die Springform gegeben werden und auf dem Teig gleichmäßig verteilt werden.

9. Auf der unteren Schiene darf unser Sommertraumkuchen nun für 35-45 solange backen bis die Baiserschicht eine gelbbraune Farbe annimmt.

10. Kuchen aus der Form lösen, abkühlen lassen und im Garten oder auf dem Balkon in der Sonne bei einem guten Buch genießen. 🙂

20140805-230421-83061046.jpg

20140805-230418-83058812.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s