{Malediven Teil 1} – Ich höre was, was ihr nicht hört…

Und langsam neigt sich der erste Teil unseres Traumurlaubs zu Ende. Der Robinson Club Malediven hat uns verzaubert mit seiner Gastfreundschaft, als auch mit seiner wundervollen Natur, die so einiges zu bieten hat.

IMG_4700.JPG

IMG_4720.JPG

Ein Traum der Wirklichkeit wird… Ja so kann man diese Insel hier wirklich bezeichnen. Das Meer ist tatsächlich so hellblau und der Strand wirklich so weiß, dass man ohne Sonnenbrille schon sehr mit den Augen knibbeln muss um nicht zu sehr geblendet zu werden. Die Palmen faszinieren mich immer noch, weil ich jedes mal denke, dass es doch garnicht echt sein kann, dieser Baum!

Ich möchte mit euch die Insel mit allen Sinnen teilen!

Meine Lieblingsgeräusche im Robinson-Club auf den Malediven:

Ich wollte erst die Geräusche aufnehmen… Aber ihr könnt euch bestimmt vorstellen wie es klingt – zweifle da nicht an eurer Vorstellungskraft ;).

IMG_4786.JPG

1. Das Meeresrauschen neben der Chillout-Musik an der Sundowner-Bar.

IMG_4772.JPG

2. Das Kreischen der Flugaffen in den Baumwipfeln, während sie kopfüber am Baum hängend auf uns hinab blicken. Scheinbar ist momentan Paarungszeit ;).

3. Das gleichmäßige Ausatmen durch den Schnorchel, während ich die wunderbar bunte Wasserwelt am Hausriff entlang betrachte, und das nur wenige Meter vom Strand entfernt. Wir haben bisher einen Hai und Rochen erblickt, wenn man Glück hat kann man Schildkröten und Delfine sehen.

4. Das Auspressen von allerlei frischen Säften am Frühstücksbüffet, der Hammer! Grapefruit, Orange, Melone, Apfel, Ananas …. Ich schmelze jeden morgen dahin.

Jetzt auf dem Schnellboot weg von Funamadua denke ich über all das nach was wir in den wenigen Tagen auf der Insel erleben durften und das die Insel für Urlauber zum Paradies gemacht wird. Die Mitarbeiter laufen mit offenen Augen rum und sehen was die Besucher brauchen, noch bevor es einem selber klar ist – echt zuvorkommend! 🙂 Ich hab mich wirklich sehr wohl gefühlt und kommet alle Last abwerfen und entspannen.

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge verlassen wir die Insel, mit dem Schnellboot ab zum Flughafen eine Insel weiter und dann wieder hoch mit dem Propellerflugzeug Richtung Hauptstadt Malé. Dort müssen wir dann erneut auf ein Wasserflugzeug warten mit dem wir dann in ein noch höher gelegenes Atoll auf die Insel Kanifushi gebracht werden. Mein weinendes Auge gilt auch meinem T-Shirt, dass ich gestern noch beim Schnorcheln an hatte und danach zum Trockenen am Strand aufgehangen habe… Und dann dort vergessen haben muss 😦 – so ein Mist aber auch. Nachdem wir heute morgen noch überall nachgefragt haben und nochmal an Ort und Stelle nachgeguckt haben muss ich mich wohl von dem Gedanken trennen, dass es noch auftaucht! Zu schade – hab das echt gerne angezogen und es war auch noch relativ neu! 😦

IMG_4736.JPG

IMG_4728.JPG

IMG_4796.JPG

IMG_4832.JPG

Es war wirklich schön – vielleicht kommen wir ja irgendwann nochmal wieder zum Robinson Club auf die Malediven – wer weiß ;)?!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s