{Schwesterliebe} – Schweinefilet mit Gemüse, Bratkartoffeln und Käse

Ich darf ausnahmsweise aus dem Rezeptbüchlein meiner Schwester plaudern und dieses leckere Rezept mit euch teilen. Ein Rezept, dass jeden Geschmacksnerv anregt und Lust auf mehr macht. Aber auch ein Rezept, das nicht für Diäthalter und Abnehmer ist {die sollte es in dieser Jahreszeit nicht geben}. Aber auch sonst ist das Rezept bei uns Zuhause nur bei besonderen Anlässen auf der Speisekarte.

Also für alle, die noch nicht wissen was es an Heiligabend zu Essen gibt. Hier kommt die Last-Minute-Idee für ein ziemlich einfaches Gericht, was zudem extrem gut schmeckt.

Schweinefilet mit Gemüse, Bratkartoffeln und Käse überbacken

IMG_6075.JPG

Zutaten
500g Schweinefilet
500g Möhren
500g Kartoffeln
1-2 Zwiebeln
Petersilie
150g geriebener Käse
1 Becher Sahne
Olivenöl, Butter, Brühe
Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung

Schweinefilet zerkleinern, salzen und Pfeffern und in der Pfanne anbraten. Die fertigen Stücke in die Mitte einer Auflaufform legen.

Für das Möhrengemüse zunächst die Zwiebeln würfeln, Möhren schälen und in Scheiben schneiden, die Petersilie hacken. Dann die Zwiebeln in ca. 1 El Butter glasig anbraten, die Möhrenscheibchen hinzufügen und nen Schuss Wasser hinzugeben. Das Ganze mit Pfeffer und Zucker würzen. Wenn die Möhren zu bräunen beginnen, diese mit ca. 100ml Brühe ablöschen und mit Deckel noch ca. 15 Minuten garen lassen. Mit Salz abschmecken und mit frisch gehackter Petersilie bestreuen. Die Möhren ebenfalls auf eine Seite der Auflaufform hinzugeben.

IMG_6069.JPG

Die Kartoffeln in 1cm große Würfel schneiden, in einem Olivenöl-Buttergemisch anbraten, mit Salz, Pfeffer und den klein gehackten Rosmarinnadeln würzen und ca. 20 Minuten lang goldbraun braten. Dann ebenfalls in die Auflaufform geben.

IMG_6068-0.JPG

Einen Becher Sahne über die Gemüse-Fleisch-Häufchen geben und geriebenen Käse drüberstreuen. Die Form mit Alufolie abdecken und bei 200 Grad für ca. 20 Minuten in den Ofen. Kurz vor Schluss die Alufolie abnehmen und etwas bräunen lassen.

IMG_6071.JPG

Meine Schwester hat das Rezept übrigens aus dem Hauswirtschaftskurs in der Schule. Ich beneide sie ja schon darum, dass sie sowas tolles in der Schule gemacht hat – bei mir gab’s das Angebot leider noch nicht.
Achja, Süße: Danke, dass ich das Rezept abschreiben durfte – es hat mir Spaß gemacht mit dir zu kochen! Und sorry, dass ich nicht mitgeholfen habe beim Abspülen! :-*

IMG_6074-0.JPG

Was gibt es bei euch zu Essen an Heiligabend?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s