Bald ist Muttertag – Wie wäre es mit einem Musicaldinner?

Ihr sucht noch nach einer guten Geschenkidee zum Muttertag? Ich hab da eine tolle Idee für euch! Wenn eure Mutter gerne abends ausgeht um sich kulinarisch verwöhnen zu lassen und außerdem Musicals liebt ist diese Veranstaltung absolut das Richtige. Hier wird Musik mit Essen verbunden und man kann einen Abend grandios entspannen. 

Mein Musicaldinner-Abend in Telgte

Nachdem klar war, dass ich zum Musicaldinner nach Telgte* durfte, war die Vorfreude ziemlich groß – für 69,90€ pro Person sollte es schon ein netter Abend werden (dachte ich mir so). Telgte ist ein kleines Örtchen in der Nähe von Münster, der allerdings zum Kreis Warendorf schon gehört. Im Bürgerhaus Telgte wurde jetzt am 10.04.2015 das erste Mal ein Musicaldinner veranstaltet.

  

Ein recht großer Saal mit ca. 12 runden Tischen à 8 Plätzen versprach, dass es ein einmaliger Abend werden sollten. Auch wenn wir scheinbar im ländlichen Telgte den Altersrahmen gesprengt haben, wurde unsere Laune dadurch nicht beeinflusst. 

Die Karte versprach ein interessantes, gut bürgerliches Menü mit netter musikalischer Begleitung zwischen den einzelnen Gängen.

  

Das Essen hat mir schon ziemlich gut geschmeckt, auch wenn leider einzelne Zutaten nur noch lauwarm waren. Lachs ist ja nicht meins, ansonsten mochte ich alles. Die Suppe hat mir von allem am besten geschmeckt, da sie noch heiß war und wirklich gut gewürzt gewesen ist. Das Hähnchen hat grandios dazu harmoniert und diesen Gang super abgerundet. Bei dem Nachtisch muss ich leider kritisieren, dass der saftige Brownie eher ein sehr trockener Schokoladenkuchen gewesen ist, das Crème Brulee durfte man sich als Tisch von einem Teller teilen. Trotzdem: Das Essen war einfach und gut – kein großes Sternemenü – wobei hochwertigeres Essen für so eine große Anzahl an Gästen auch schwierig geworden wäre. Hätte es mehr Personal gegeben, wäre das Essen gewiss schneller und dann auch wärmer an den Mann gekommen. 

  

Gruß des Hauses: Norwegischer Räucherlachs auf knusprigem Reibekuchen und Salatbouqet.


Vorspeise: Blumenkohl-Curry-Süppchen mit fruchtiger Note begleitet von zarter Hähnchenbrust 

  

Hauptgang: Geschmortes Kalbsbäckchen umlegt von erntefrischen Gemüsen und Rosmarinkartöffelchen.


Nachtisch: „Black and White“ Dessert-Komposition aus Cremè Brulee, Panna Cotta und saftigem Brownie.

Die Musical-Lieder-Auswahl war sehr vielfältig und wurde von den vier Musicaldarstellern mit Bravour abgelegt. Bei den Kostümen wär alles dabei – wunderschöne gutaussehende Kleider bis zum lächerlichen Frozen-Kostüm. Auch von der gesanglichen Qualität wär für mich alles dabei – ich hatte sowohl Gänsehautmomente als mich die Musik und der Gesang berührt hat und ebenfalls wollte ich mir in manchen Momenten einfach nur die Ohren zuhalten. Meine Highlights waren Lieder aus Die Schöne und das Biest, Tanz der Vampire, The Rocky Horror Show und das Grease-Medley.

Die Schöne und das Biest haben unsere Herzen zu Beginn des Abends geöffnet:

  

  

Als die Medley-Musicalreihe begann fingen alle an mitzuwippen.Hier: das Abba-Medley.


Im Großen und Ganzen war es ein netter Abend, gerne hätte ich den Vergleich mit anderen Standorten, wo ebenfalls das gleiche Musicaldinner angeboten wird.

Fragt ihr euch, ob ein Musicaldinner auch in eurer Nähe angeboten wird?Guckt doch einfach mal hier

*sponsored by Jochen Schweizer 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s