Lumaconi- Auflauf

Aufgepasst liebe Geniesser,

es ist Sonntag! Und Sonntag ist Geniessertag! Deswegen kommt ein verdammt leckeres Rezept für euch, welches ein wenig Zeit und Hingabe benötigt, sich dafür aber um so mehr lohnt! Dafür habe ich die Lumaconi von Garofalo aus der April-Degustabox verwendet. Diese großen Muschelförmigen Nudeln laden einfach dazu ein, sie mit einer leckeren Füllung zu versehen!

Grandioser -erwärmender Lumaconi-Auflauf

DSC_1094.JPGZutaten:

400 gr große Lumaconi (ich habe die Lumaconi von Garofalo aus der Degustabox benutzt)

2 Liter stückige Tomaten
1 Glas Hühnerbrühe
1/2 Glas Rotwein
3 Nelken
1 Gemüsezwiebel
2 Knoblauchzehen
5 Möhren
3 Stangen Staudensellerie

400 gr Ricotta
200 gr frischer Blattspinat
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
50 gr Parmesan

2 Mozzarellakugeln

Salz, Pfeffer, Olivenöl

Zubereitung:

Als erstes bereitet ihr am besten die Tomatensauce vor: Die Gemüsezwiebel, die Knoblauchzehen, Möhren und die Staudensellerie schälen und kleinschneiden und mit ordentlich Olivenöl in einem Topf andünsten. Dazu gebt ihr die stückigen Tomaten, 1 Glas Hühnerbrühe, die Nelken und den Rotwein und lasst das Ganze für 2 Stunden köcheln. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken

Dann könnt ihr die Lumaconi in einem Topf (der groß genug ist) in kochendem Salzwasser für 11 Minuten kochen, sodass sie noch Al Dente sind. Die abgetropften Lumaconi könnte ihr zur Seite stellen.

Jetzt ist die Zeit gekommen die Füllung anzumischen. Dafür müsst ihr in einer Pfanne mit wenig Öl eine kleine gehackte Zwiebel und eine gepresste Knoblauchzehe anschwitzen. Anschließend in eine Schüssel geben. Die noch heiße Pfanne könnt ihr vom Herd ziehen und die Resthitze für den Spinat nutzen. Diesen vorher kleinhacken und in der Falle erhitzen. Diesen dann ebenfalls in die Schüssel geben. 400g Ricotta gut abtropfen lassen und mit 50g Parmesan in der Schüssel mit allem gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In eine Aufflaufform zunächst die Tomatensauce füllen. Die Lumaconi mit der Füllung füllen und auf die Tomatensauce legen. 2 Mozzarella-Kugeln zerrupfen und darüber geben.

DSC_1101.jpg

Den Auflauf für 20-25 Minuten bei 200 Grad in den Ofen schieben.

Wenn er schön goldgelb ist, sind ist der Auflauf fertig 🙂 Bon Appetit wünsche ich euch!

DSC_1106.jpg

Was ansonsten in der Box zu finden war, könnt ihr hier sehen:

DSC_1081.jpg

P.S. Danke an das Degustabox-Team, die mir die Box zum Testen zur Verfügung gestellt haben.

Advertisements

Auflauf mit Frühlingsgemüse und Hähnchenfilet – mit GEFRO Balance

GEFRO, der Traditionshersteller für vegetarische Suppen, Soßen und Würzen aus dem Allgäu, hat nun eine neue Produktreihe auf den Markt gebracht – GEFRO Balance. Die GEFRO Balance-Produkte sind alle stoffwechseloptimiert, das heißt z.B., dass statt herkömmlichen Zucker Isomaltulose verwendet wird und dass der Blutzucker- und Insulinspiegel nach dem Verzehr nur langsam ansteigen und somit dem Körper die Energie über einen längeren Zeitraum zur Verfügung steht. Suppenkoma war gestern.

Besonders mich als Krankenpflegerin hat die Logik hinter dieser Produktreihe angesprochen und ich finde es sehr löblich, dass sich ein Fertigprodukte-Hersteller mit der Wirkungsweise von Kohlenhydraten auf den Körper beschäftigt. Die Rezepturen zu Stoffwechseloptimieren ist nicht nur wirtschaftlich ein schlauer Schritt, sondern geht mit der Zeit – viele Leute beschäftigen sich damit was sie essen und wollen gesünder Essen!

Die Produkte sind außerdem für Veganer und Vegetarier zum Kochen geeignet.

 
Mein Testpaket enthielt einige neue Produkte aus der Balance-Reihe. Praktische Suppen to go, die klassische Helle und Dunkle Sauce, eine Tomaten Sauce und Suppe sowie 2 Salatdressings. Viele Helferlis für eine schnelle Küche im Alltag, wo oft die Zeit fehlt. Auch wenn es mir ein wenig bitter aufschlägt, dass GEFRO Glutamat verwendet, muss ich zugeben, dass die Suppen to Go  gut schmecken und für unterwegs optimal sind. Ich hatte auch das Gefühl, das ich nachhaltig satt bin. 

Außerdem habe ich die helle Soße bisher getestet und mit ihr dieses gesunde Gericht nachgekocht:

Auflauf mit Frühlingsgemüse und Hähnchenfilet * (Rezept für 4 Personen)

Zubereitung ca. 50 Minuten.
  
Zutaten:

  • GEFRO Balance Helle Soße Edel & Gut 
  • GEFRO Brat- & Frittieröl 
  • 1 Bund grüner Spargel
  • 1 Bund junge Möhren
  • 250 g Zuckerschoten
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • Salz
  •  4 Hähnchenbrustfilets, à 150 g
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 400 ml Milch, 1,5 % Fett
  • 50 g Bergkäse, gerieben

  

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Die holzigen Enden des Spargels abschneiden und die Stangen in etwa 3 cm lange Stücke schneiden.

1 Bund junge Möhren putzen, schälen und in dicke Scheiben schneiden. 250 g Zuckerschoten putzen. 1 Bund Frühlingszwiebeln putzen und etwa 2 cm lange Stücke schneiden.

Die Spargelstücke, Möhrenscheiben und Zuckerschoten getrennt voneinander in kochendem Salzwasser bissfest garen. Auf ein Sieb abgießen, mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.

4 Hähnchenbrustfilets mit Salz und Pfeffer würzen. 2 EL GEFRO Brat- & Frittieröl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrustfilets darin bei mittlerer Temperatur von jeder Seite 5 Minuten anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen. Die Frühlingszwiebeln in die Pfanne geben und andünsten.

  
400 ml Milch in einem Topf erwärmen und 40 g GEFRO Balance Helle Soße Edel & Gut einrühren. Aufkochen und 1 Minute leicht köcheln lassen.

Das Gemüse in einer Auflaufform verteilen und mit der hellen Soße übergießen.

Die Hühnerbrustfilets daraufsetzen und mit 50 g geriebenem Bergkäse bestreuen.

Für 15 Minuten in den Ofen geben und überbacken.
Was haltet ihr von der neuen Balance-Reihe?

*Das Rezept, sowie viele weitere Rezepte mit Produkten der Gefro Balance-Reihe habe ich gefunden auf gefro.de.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Eine Box – 13 Überraschungen – {Die Degustabox Februar 2015}

Da ist sie ja! Die neue Degustabox für Februar ist bei mir angekommen und der Inhalt ist echt der Knüller! Von neuem fruchtigem Kölln Müsli über Milch-Energy- Drinks bis zu drei unterschiedlichen Tuben mit Senf und Knoblauchpaste – da sollte echt für jeden was dabei sein.

Allgemeine Infos zur Degustabox

Die Degustabox erscheint einmal im Monat, kostet 14,99€ inklusive Versand, wobei der Warenwert jeder Box auf alle Fälle höher liegt.
Man bekommt die Box als 3-, 6- und 12-monatiges Abonnement zu einem günstigeren Preis. In jeder Box sind ca. 10-15 Produkte enthalten, mit einer bunten Mischung an neuen Produkten.
Hier kommt ihr zu Hompage der Degustabox, weitere Infos findet ihr hier auf der Facebook-Seite von Degustabox.

IMG_6591

„Leimer Paniermehl Glutenfrei“ – ( 2,49€)

Normales Paniermehl von Leimer kennt wohl jeder. Doch dieses hier ist Glutenfrei. In 2 Beuteln á 100g hält sich dieses Paniermehl aus glutenfreier Weizenstärke wunderbar. Für Leute mit Glutenintoleranz super, die z.b. nicht auf ihr paniertes Schnitzel verzichten möchten.

„BärenBande Schokopillen“ – ( 2,95€)

Nun kommen wir zum zweitteuersten Produkt aus dieser Box: die Schokopillen von BärenBande bzw. Die Pille von BärenBande. Unter dieser Kategorie findet man diese Blisterpackung, die mit bunten Schokolinsen gefüllt ist, auf der Homepage. ‚Ne süße Idee ist es ja schon – die Namen mit der entsprechenden Wirkung und auf die Rückseite kann man noch die Einnahmeempfehlung draufschreiben. Nur als Geschenk macht das für mich Sinn – ansonsten sind knapp 3€ für 24 Schokoladenlinsen echt zu viel!

In meiner Box war die Anti-Stress-Pille drin – wirkt Bäruhigend wiederBärlebend. Ansonsten gibt es noch die Freundschafts-Pille, die Glücks-Pille, die Party-Pille, die Schutzengel-Pille und die Wunscherfüller-Pille.

Wer noch ein kleines Geschenk sucht könnte also auf der Homepage (Klick) von der BärenBande fündig werden.

„Leibniz Zoo Waldtiere“ – ( 1,49€)

Leibniz bringt uns einen kleinen süßen Zoo voller Waldtiere nach Hause. Und diese sehen nicht nur süß aus, sondern schmecken auch echt süß nach Karamellgeschmack.

Igel, Fuchs, Reh, Eichhörnchen, Schnecke und Co. eignen sich prima als Snack to go – wie wäre es für den nächsten Waldspaziergang mit Picknick?!

Und Dank wiederverschließbarer Verpackung müssen die kleinen Waldbewohner auch nicht alle aufeinmal gegessen werden ;).

„Quely Knusperstangen“ – ( je 0,99€ )

Aus dem großen Produktangebot von Quely sind gleich drei Produkte dieses mal in der Box gelandet. Mit dabei zwei Sorten der Knusperstangen von denen es insgesamt 6 Sorten gibt. Die Sorten „Knusperstangen mit Käse“ und „Knusperstangen mit schwarzen Oliven“ waren für mich zum Testen drin.

Außerdem gibt es noch Knusperstangen mit Olivenöl, Knusperstangen aus Vollkorn mit Olivenöl, Knusperstangen mit mediterranem Geschmack und Knusperstangen mit Sonnenblumenkernen.

Sie eignen sich super zum Dippen als Knuspersnack für nebenbei oder auch fürs Buffet.

„Kölln Müsli Knusper Joghurt Zitrone“ – ( 2,99€ )

So ein fruchtig-zitroniges Joghurt-Erlebnis wünsche ich mir schon seit ich damals in Pforzheim zu Besuch war! Im Aldi-Süd hatten die damals so ein leckeres fruchtiges Müsli mit Joghurtstücken.

Jetzt bin ich natürlich gespannt, ob dieses Kölln Müsli meine Geschmackserwartungen gerecht wird – große Zweifel habe ich da nicht.

Nach langem hin und her – {„Esse ich das Müsli einfach so oder backe ich was feines draus?“} – habe ich mich doch dazu entschlossen ein kleines Rezept auszuprobieren. Auf der Homepage von Kölln hab ich ein tolles Rezept gefunden, dass ich ein wenig abgewandelt habe.

Knusperauflauf mit Kölln

IMG_6587

Zutaten
1 Glas Sauerkirschen
200g Kölln Müsli Knusper Joghurt Zitrone
4 Eier
2 Päckchen Vanille-Puddingpulver
1 l Vollmilch
80 g Zucker
2 El Zitronensaft

Zum Bestreuen:
100 g Kölln Müsli Knusper Joghurt Zitrone

IMG_6590

Zubereitung
Als Erstes könnt ihr den Backofen auf 180 °C vorheizen, da die restliche Zubereitung recht schnell geht. Jeweils 100g von dem Kölln Müsli Knusper Joghurt Zitrone in eine große oder zwei kleine Auflaufformen geben. Dann die Sauerkirschen abtropfen lassen und über dem Müsli verteilen.

Im zweiten Schritt müssen die Eier getrennt werden und das Eiweiß steif geschlagen werden. Den Pudding nach Packungsanleitung zubereiten. Dann Eischnee und Eigelb mit einem Schneebesen unterrühren. Diese Masse über die Kirschen verstreichen und mit jeweils 50 g Müsli bestreuen.

Und ab in den Ofen auf der unteren Schiene und für ca. 30 Minuten backen lassen.

IMG_6589

„Quely Tapasbrote mit Vollkornmehl“ – ( 1,20€)

Echt klasse Produkt für Spanien- und Tapasfans. Diese Tapasbrote aus Vollkornmehl lassen sich prima als herzhafte und süße Häppchen kombinieren. Seit 1853 produziert Quely auf Mallorca.

„Pakka Mandeln mit Meersalz“ – ( 1,90€)
Da ist es, das Produkt des Monats aus der Degustabox Februar. Diese Mandeln stammen aus biologischem Anbau und sind fair gehandelt. Auch dieses Produkt stammt aus der Schweiz und wird dort schonend zubereitet und fein gesalzen.

Diese leckeren Mandeln werden wohl noch einem Filmabend bei mir versüßen.

„Drinkfit“ – ( je 0,99€ )

Die Firma Immergut hat mit der Marke Drinkfit 2 neue milchbasierte Energy-Drinks entwickelt. Energy-Drinks & Milch? Passt das überhaupt? Das habe ich mich auch direkt gefragt, wobei ich sonst eher nicht der Energy-Drink-Fan bin.

In den Sorten Tuttifrutti und Moccacino findet man die Drinks in 330 ml Tetrapacks die sogar wiederverschließbar sind.
Sie enthalten Guarana, Damina, Cola-Nuss, Macca und Koffein – was mir ziemlich zu Gute kommen sollte in meiner nächsten Nachtschicht.

„Haas Knoblauchpaste“ – ( 1,49€)

Aus frischem Knoblauch hergestellt ist diese Knoblauchpaste sehr ergiebig. 1 cm dieser Paste entspricht ungefähr einer Knoblauchzehe und dient perfekt zum Würzen von Fleisch oder als Grillmarinade.

„Haas Grillsenf“ – ( 1,29€ )

Ebenfalls von dem österreichischem Familienunternehmen Haas ist dieser Grillsenf Marktführer im Bereich der Spezialsenfe. Er ist pikant-würzig im Geschmack.

Da ich nicht wirklich der Senf-Fan bin werde ich den Senf höchstens für mein Honig-Senf-Dressing nutzen. Der Rest wird bei meinen Mitbewohnern landen.

„Dr. Schweitzer Sarepta Spezialsenf“ – ( 1,29€ )

Eine weitere aus Östereich stammende Senfmarke, wozu ich ebenfalls nicht viel sagen kann, da Senf ein No-Go in meiner persönlichen Speisekarte darstellt. Die Marke „Dr. Schweitzer“ stammt übrigens ebenfalls aus dem Hause „Haas“.

Mein Fazit

IMG_6592

Diese Box hat mich vom Inhalt sehr überzeugt, auch wenn ich es ein wenig übertrieben finde 3 Tuben mit Senf und Knoblauchpaste in eine Box zu stecken. Was genau sollte das? Meine Lieblingsprodukte aus der Box sind eindeutig das Kölln Müsli Knusper Joghurt Zitrone, da ich absolut auf diesen Zitrusgeschmack abfahre und es als vielseitig einsetzbar sehe. Außerdem finde ich die Quely-Produkte allesamt super, da sie absolut im Geschmack punkten und ein bisschen Spanien + Sonne nach Deutschland bringen.

Spinat-Knoblauch-Mandel-Lasagne – {Eine wohlig warme Wintermahlzeit}

Wieder ein leckeres Hauptgericht, welches echt flott zubereitet ist und super leicht ist: Spinatlasagne! Einige Leute mögen den TK-Rahmspinat ganz und garnicht. Ich dagegen bin damit groß geworden und mochte (auch vor Popeye) Spinat schon als kleines Kind.

Die Geschichte von Popeye und dessen Hintergrund finde ich auch super. Ein Seemann, der büchsenweise Spinat schluckt und dadurch wahnsinnige Muskelkraft entwickelt, das der Bizeps nur so wächst. Spinat wurde damals aufgrund des hohen Eisengehalts für das Stärkungsmittel überhaupt gehalten. Allerdings gab es einen Rechnungsfehler. Der Physiologe Gustav von Bunge hatte 1890 einen Eisengehalts von 35mg bei getrocknetem Spinat errechnet. Fälschlicher Weise wurde der Wert auf frischen Spinat übertragen – dieser besteht jedoch zu 90% aus Wasser. Womit 100g frischer Spinat „nur“ noch 3,5mg Eisen enthält. Tja Popeye – da gibt’s wohl doch keine Mega-Power.

Spinat-Knoblauch-Mandel-Lasagne

IMG_6246.JPG

Popeye hin oder her, Spinatlasagne ist etwas was ich (fast) immer essen könnte! Deswegen will ich dieses einfache Rezept mit euch teilen – für euch hab ich auch noch ein wenig abgewandelt.

Zutaten:

12 Lasagneplatten
800g TK-Spinat
200g Crème Fraîche
50 ml Sahne
1 Knobizehe
80g Mandelblättchen
Thymian
200g geriebener Gouda
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Als Erstes muss der TK-Spinat aufgetaut werden – ob ihr wartet, den Spinat in der Mikrowelle oder auf dem Herd auftaut bleibt euch überlassen. Währenddessen könnt ihr das Crème Fraîche mit einem Teil der Sahne verfeinern ( sodass es sich besser verteilen lässt) , eine Handvoll Gouda und 1 zerkleinerte Knoblauchzehe dazugeben. Alles gut vermischen und mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen.

IMG_6248.JPG

Dann geht’s los mit dem Schichten. Dazu in eine Auflaufform zunächst Lasagneplatten legen, dann eine dünne Schicht Spinat draufstreichen, die Crème Fraîche-Masse darüber verteilen und wieder von vorne beginnen. Platten, Spinat, Crème Fraîche. Zwischen die Schichten könnt ihr nach Belieben die Mandelblättchen geben – dadurch hat die Lasagne ein bisschen mehr Biss. In der letzten Schicht auf den Crème Fraîche geriebenen Käse eurer Wahl geben.

Dann bei 180 Grad für ca. 45-60 Minuten im Ofen backen lassen.

IMG_6249.JPG

Rausholen, Essen und Singen: „Ich bin Popeye, der Seeheeemaann…. Tuuut, tuuut!“

Was esst ihr am Liebsten mit Spinat? Oder mögt ihr gar keinen Spinat?

IMG_6247.JPG

{Schwesterliebe} – Schweinefilet mit Gemüse, Bratkartoffeln und Käse

Ich darf ausnahmsweise aus dem Rezeptbüchlein meiner Schwester plaudern und dieses leckere Rezept mit euch teilen. Ein Rezept, dass jeden Geschmacksnerv anregt und Lust auf mehr macht. Aber auch ein Rezept, das nicht für Diäthalter und Abnehmer ist {die sollte es in dieser Jahreszeit nicht geben}. Aber auch sonst ist das Rezept bei uns Zuhause nur bei besonderen Anlässen auf der Speisekarte.

Also für alle, die noch nicht wissen was es an Heiligabend zu Essen gibt. Hier kommt die Last-Minute-Idee für ein ziemlich einfaches Gericht, was zudem extrem gut schmeckt.

Schweinefilet mit Gemüse, Bratkartoffeln und Käse überbacken

IMG_6075.JPG

Zutaten
500g Schweinefilet
500g Möhren
500g Kartoffeln
1-2 Zwiebeln
Petersilie
150g geriebener Käse
1 Becher Sahne
Olivenöl, Butter, Brühe
Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung

Schweinefilet zerkleinern, salzen und Pfeffern und in der Pfanne anbraten. Die fertigen Stücke in die Mitte einer Auflaufform legen.

Für das Möhrengemüse zunächst die Zwiebeln würfeln, Möhren schälen und in Scheiben schneiden, die Petersilie hacken. Dann die Zwiebeln in ca. 1 El Butter glasig anbraten, die Möhrenscheibchen hinzufügen und nen Schuss Wasser hinzugeben. Das Ganze mit Pfeffer und Zucker würzen. Wenn die Möhren zu bräunen beginnen, diese mit ca. 100ml Brühe ablöschen und mit Deckel noch ca. 15 Minuten garen lassen. Mit Salz abschmecken und mit frisch gehackter Petersilie bestreuen. Die Möhren ebenfalls auf eine Seite der Auflaufform hinzugeben.

IMG_6069.JPG

Die Kartoffeln in 1cm große Würfel schneiden, in einem Olivenöl-Buttergemisch anbraten, mit Salz, Pfeffer und den klein gehackten Rosmarinnadeln würzen und ca. 20 Minuten lang goldbraun braten. Dann ebenfalls in die Auflaufform geben.

IMG_6068-0.JPG

Einen Becher Sahne über die Gemüse-Fleisch-Häufchen geben und geriebenen Käse drüberstreuen. Die Form mit Alufolie abdecken und bei 200 Grad für ca. 20 Minuten in den Ofen. Kurz vor Schluss die Alufolie abnehmen und etwas bräunen lassen.

IMG_6071.JPG

Meine Schwester hat das Rezept übrigens aus dem Hauswirtschaftskurs in der Schule. Ich beneide sie ja schon darum, dass sie sowas tolles in der Schule gemacht hat – bei mir gab’s das Angebot leider noch nicht.
Achja, Süße: Danke, dass ich das Rezept abschreiben durfte – es hat mir Spaß gemacht mit dir zu kochen! Und sorry, dass ich nicht mitgeholfen habe beim Abspülen! :-*

IMG_6074-0.JPG

Was gibt es bei euch zu Essen an Heiligabend?