Byebye Sommer – Hallo Amaretto-Icecream

Nachdem ich wunderschöne sonnige Tage auf Sansibar in Afrika verbracht habe, muss ich jetzt in Deutschland mich wohl langsam mit dem Herbst anfreunden. Ich bin einfach schon immer ein Sommerkind gewesen. Wenn die Sonne scheint bin ich glücklich. Bei den anderen Jahreszeiten muss ich meist ein wenig nachhelfen.

Amaretto-Gefrorenes aus der Backform

DSC_0836 (2)

Hier in Deutschland wurde ich erstmal auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Herbstlich-nasse Temperaturen, Menschen in Regenmänteln, Schalträger. Um mich ein bisschen aufzuheitern habe ich mir einen herbstlich-winterlichen Nachtisch ausgedacht – mit dem Romanza Amaretto aus der letzten Degustabox.

DSC_0838 (2)

Dieser Amaretto bietete sich perfekt für ein herzschmerz-linderendes Dessert an – perfekt um sich vom lieben Sommer zu verabschieden und sich auf Kuscheldecken & Teeabende, auf Heizungsluft & duftende Küchengerüche einzustellen. Der Likör wird aus edlen Mandeln, Aromen und Gewürzen wie Vanille hergestellt und bekommt dadurch seinen feinen einzigartigen Marzipangeschmack.

DSC_0832 (2)

Zutaten:

300ml Sahne

80 g Puderzucker

4 getrennte Eier

10 zerkrümmelte Amarettini

60 g gehackte Mandeln

60ml „Romanza“-Amaretto

Zubereitung:

  1. Als Erstes muss die Sahne steifgeschlagen werden und kann zwischenzeitig abgedeckt in den Kühlschrank gestellt werden.
  2. Nun das Eigelb mit dem Puderzucker schaumig schlagen und den Amaretto, die Amarettini und die Mandeln mit unterrühren. Das Eiweiß ebenfalls steifschlagen.
  3. Jetzt vorsichtig die Sahne und das Eiweiß unter die Eigelb-Mischung heben.
  4. Eine Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen und die Eismasse in die Kastenform geben.
  5. Mit der restlichen Folie abdecken und für 4 Stunden ins Gefrierfach stellen.
  6. In Scheiben geschnitten mit z.B. Früchten, Amaretto, Amarettini servieren und genießen 😉

DSC_0834 (2)

Ich hoffe, dass ich allen denen es genauso geht wie mir (um die Sonnenstunden weindend) mit diesem Rezept den eigentlich ja auch ganz gemütlichen Herbst näher bringen konnte. Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps für mich! Was macht ihr um den Sommer zu verabschieden und euch auf die kalte Jahreszeit einzustellen?

Der Romanza-Amaretto war in der Degustabox August die mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Weitere Informationen über die Degustabox findet ihr hier.

Mit Pfefferminz bist du mein Prinz…

Pfefferminz-Lippenpflege, Pfefferminztee, Pfefferminz-Schokolade, Pfefferminz-Bonbons – egal wie, ich liebe es einfach. Dieser Erfrischungskick den mir Minze auf diese natürliche Art und Weise gibt ist einfach unvergleichbar gut und intensiv.

Doch nicht nur der Geschmack lässt mich dahinschmelzen – der Geruch ist wunder-minzig-toll! Eigentlich könnte ich überall Minze reinpacken – Salat, Cocktail, Eistees… Da ich momentan aber auf einem Eis-Trip bin und in meinem Gefrierfach gerade wieder Platz frei geworden ist gibt es heute:

Super minziges After-Eight-Minzeis

20140812-111839-40719588.jpg

Ich hab wieder meine Eismaschine Unold Cortina benutzt, bei deren Kauf mich Otto unterstützt hat.

Zutaten
Eine Hand voll Minzblätter (ungefähr 2 Stiele)
4 Eigelb
80 g Zucker
400 ml Sahne
10 Täffelchen After Eight (oder vergleichbare Minz-Schoki)

Zubereitung

1. Als erstes müsst ihr die Minzblätter abwaschen, trocken tupfen und mit 40g Zucker pürieren. Die Minze entfaltet so ihr Aroma und ihr bekommt Minzzucker.

2. Dann die Sahne in einem Topf erhitzen und den Minzzucker hinzufügen. Gut umrühren und 10 Minuten ziehen lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren. (Wichtig: die Sahne darf nicht kochen!)

3. Parallel könnt ihr das Eigelb mit dem restlichen Zucker (40g) vermischen und solange mixen bis eine leicht schaumig-cremige Konsistenz erreicht ist.

4. Das Eigelb nun mit der Minzsahne vermengen und mit einem Schneebesen ordentlich rühren. Unter Rühren die Masse auf ca. 90 Grad erhitzen – auch hier gilt wieder: nicht kochen lassen!

5. Bei erreichter Temperatur Topf vom Herd nehmen, die Eismasse in einen (vorgekühlten) Behälter geben und im Eiswasserbad unter rühren runterkühlen. Ggf. Eismasse noch in den Kühlschrank stellen, damit sie möglichst kalt ist, wenn sie in die Eismaschine kommt.

6. Masse in die Eismaschine füllen und anstellen. Nach ca. 15 Minuten kann man die 10 After-Eight Täffelchen (kleingeschnitten!) hinzugeben. Weiterrühren lassen, bis eine cremige Eiskonsistenz entsteht. (Bei mir hat es ungefähr 40 Minuten gedauert!

{ Wer das Pfefferminz-Eis gerne grün mag, kann ein wenig grüne Lebensmittelfarbe unterrühren! }

20140812-111840-40720561.jpg

Das Eis ins Gefrierfach stellen, damit es noch fester wird. Jetzt heißt es einfach nur noch genießen! Die Augen schließen ins Eis beißen, schlecken und den herrlichen Genuss der frischen Minze spüren und sich von ihr verführen lassen.

Was haltet ihr von Pfefferminze, mögt ihr es auch so gerne wie ich?

Aller-aller-Lieblingseis: Cookie Dough

Nomnomnom! Ja, Sommer ist für mich Eiszeit! Eigentlich könnte ich jeden Tag mir ein Eis auf die Hand holen und würde nie genug davon bekommen! Bei meiner Lieblingseisdiele „Raphaels“ hier bei uns in Münster, gibt es immer wieder außergewöhnliche neue Sorten. Langweilig würde es also auch nich werden. „Aber warum nicht Selbermachen?“, hab ich mich neulich gefragt.

So ging alles los, im Internet auf der Suche nach Eisrezepten ist mir immer wieder aufgefallen, das eine Eismaschine schon praktisch sein muss. (Das Eis alle paar Stunden aus dem Kühler nehmen um es umzurühren – nee, das ist mir zu aufwendig!)

Seit ungefähr einer Woche kann ich jetzt die Eismaschine „Cortina“ von Unold mein Eigen nennen! Schnell kühlt sie, dank Kühlaggregator runter und innerhalb wenigster Zeit hab ich wunderbar cremiges Eis (fast) wie aus der Eisdiele. Wundervoll! Endeckt habe ich die Eismaschine bei Otto.de, die mich bei meinem Kauf unterstützt haben – Vielen Dank dafür!

Lange Rede – Kurzer Sinn

Nachdem ich letzten Donnerstag in Bochum beim Ben&Jerry’s Truck Eis for free bekommen habe – und mich genau wie letztes Jahr gefragt habe: „Warum verteilt ihr euer Cookies Dough – Eis nicht mehr?!“ – war mir klar, dass ich selbst ran muss!

Cookie Dough – Selfmade Wonder

Das besondere an Cookie Dough, ist wie der Name schon sagt, die Keksstücke im Eis. Ich hab mich schon durch alle Cookie Dough-Eis der verschiedensten Hersteller durchgeschlemmt. Die mit den weicheren Teigstückchen haben mir meist besser gefallen! Deswegen wollte ich auch Eis mit weichem Teig machen!

20140805-225856-82736943.jpg

Zutaten für den Keksteig

60 g Butter
50 g brauner Zucker
2 Tl weißer Zucker
1 Tl Sahne
Mark einer halben Vanilleschote
1 Prise Salz
6 Esslöffel Mehl
25 g Zartbitter-Schokolade

Zutaten für das Eis

250 ml Vollmilch
450 ml Sahne
160 g Zucker
1 Prise Salz
4 große Eigelb
75 g fein gehackte Zartbitterschokolade
1 Teel. Rapsöl

Zubereitung des Keksteigs

Zunächst bereitet ihr den Keksteig vor, der danach für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen darf.

1. Die Weiche Butter und den braunen Zucker solange rühren bis eine schaumige gleichmäßige Mischung entsteht.

2. Weißen Zucker, Salz, Sahne, Vanillemark und Mehl hinzufügen und gut verkneten.

3. Zum Schluss 25g der feingehackten Schokolade unterkneten und den Teig in Klarsichfolie einwickeln und für 30 Minuten kühl stellen.

Ihr könnt jetzt in der Zwischenzeit gut das Eis vorbereiten. Wenn dieses dann in der Eismaschine fleißig gerührt und gekühlt wird könnt ihr den Teig zu kleinen Kügelchen formen.

Zubereitung Vanille-Eis

1. Einen Topf nehmen und dort Milch, Sahne, Salz und 110g Zucker hineingeben. Unter Rühren bis auf 80 Grad erhitzen.

2. In einem weiteren Topf Eigelb mit 50g Zucker zu einer cremigen Masse vermixen. Zum Angleichen der Temperatur muss eine Kelle des heißen Milch-Gemisches zu der Ei-Masse gegeben werden.

3. Anschließend die komplette angeglichene Ei-Masse zur Milch-Sahne geben und zusammen auf 90 Grad erhitzen. ( Um die Temperaturen genau zu erreichen, ist es gut wenn man ein Braten-Thermometer hat!)

4. Nun die Mischung über einem kalten Wasserbad in einem anderen Behälter abkühlen lassen, dabei gut rühren. Im Anschluss noch ab in den Kühlschrank, damit sie noch weiter abgekühlt wird.

5. Ab in die Eismaschine füllen und solange rühren lassen, bis sie noch cremig ist.

6. In einem Gefrierbeutel werden die restlichen Schokostücke mit Rapsöl, über einem Wasserbad geschmolzen. Die eine Ecke des Beutels abschneiden und Schokolade langsam in das fast fertige Eis tropfen (!!!) lassen.

7. Vanille-Eis mit den Schokostückchen abwechselnd mit den Teigstückchen in einer Schüssel schichten, die ins Gefrierfach passt.

8. Nochmal umrühren und ab ins Gefrierfach! Dann wird die Konsistenz noch fester!

20140805-225855-82735749.jpg

Wer solange nicht warten möchte kann natürlich auch das Eis direkt aus der Maschine kosten! Lecker! Genau das was ich jetzt brauche! Da hat sich der Kauf einer Eismaschine doch gelohnt!

Mögt ihr auch Cookie Dough so gerne wie ich?

Eis auf die Schnelle & Miss Étoile

Sommer – na endlich! Mit den steigenden Temperaturen wächst auch gleichzeitig (bildet ungefähr eine Parallele 🙂 ) mein Appetit auf Eis! Vor ein paar Tagen war eine gute Freundin bei mir zu Besuch und wir wollten unbedingt Eis essen. Im Supermarkt haben wir nicht lange gezögert und sind an dem TK-Eis vorbei rüber zu den TK-Erdbeeren! Selbstgemachtes Erdbeereis sollte es werden und das ohne Eismaschine! Leicht, schnell und lecker!

Fruchtiges schnelles Sommer-Erdbeereis

20140717-215654-79014401.jpg

Zutaten

300g TK-Erdbeeren (bestimmt gehen auch jegliche andere Beeren)
3 Esslöffel Mascarpone (dadurch wird es cremig)
2-3 EL frisch gepresster O-Saft
1 Tütchen Bourbon-Vanillezucker
1 Esslöffel Puderzucker

Zubereitung

Angetaute TK-Erdbeeren zusammen mit restlichen Zutaten in einen leistungsstarken Mixer geben und ordentlich Gas geben. Alternativ kann die Eiscreme auch mit einem Pürierstab vermengt werden. Erdbeeren vorher mindestens 5 Minuten antauen lassen.

Wem das Eis dann noch nicht fest genug ist, kann es in die Kühltruhe stellen und sollte es alle halbe Stunde gut umrühren um die Cremigkeit beizubehalten. Ansonsten bilden sich Eiskristalle und man hat sehr festes Kratzeis (was aber trotzdem gut schmeckt 😉 ).

Eis in Eisbecher oder Schälchen füllen und direkt genießen.

20140717-215656-79016694.jpg

20140717-215655-79015666.jpg

Die Eisbecher habe ich von Miss Étoile, ebenso wie das tolle Etagère was ihr hier auch schon gesehen habt. Vielen Dank an Miss Etoile die mir die hübschen Sachen (besonders die Eisbecher, in die ich mich direkt verliebt habe) zur Verfügung gestellt haben.

Mini Gewinnspiel für Eisliebhaber

Jetzt gibt es wieder eine Kleinigkeit für euch! Miss Étoile war so lieb und hat mir 2 weitere Packungen Ice Cream Cups mit dem Aufdruck „eat me“ zum Verlosen zur Verfügung gestellt. In jeder Packung sind 8 Cups & 8 spoons (Holzlöffel) enthalten. Außerdem gibt es dazu eine blaue Papiergirlande, die jede Sommerparty verschönert.

20140718-200919-72559560.jpg

So nehmt ihr am Gewinnspiel teil:

– Folg meinem Blog ! Klick einfach in der rechten Spalte auf Blog folgen!

-Schreibe hier in einem Kommentar, warum du die Eisbecher gewinnen solltest und welches Eis du am liebsten schleckst! Außerdem wüsste ich gerne welche Produkte ihr von Miss Etoile am liebsten mögt, bzw. welche ihr schon besitzt.

– Hinterlasse deinen Namen/Blognamen oder Name/Email.

Teilnahmeschluss: Am 28.07.2014 um 12 Uhr wird der Gewinner ausgelost!

Teilnahmebedingungen

1.) Euer Wohnort muss sich in Deutschland befinden.
2.) Die Auszahlung des Gewinns kann nicht bar erfolgen.
3.) Das Gewinnspiel ist privat in und steht in keiner Verbindung zu Facebook oder Instagram.
4.) Auf die Gewinnnachricht, die per E-Mail erfolgt, muss innerhalb von 1 Woche eine Antwort erfolgen in der der richtige Name, Adresse und der Wohnort enthalten sind. Damit gewährleisten wir das der Gewinn schnell zu euch nach Hause kommt.

Während ich meine Eis genieße, wünsche ich euch viel Glück! 🙂