Degustabox Oktober 2016

Auch diesen Monat hielt die Überaschungs-Foodbox „Degustabox“ wieder spannenden Inhalt für mich bereit. Von Marillenknödelsaft über zartschmelzende Lindorkugeln mit Orangenaroma, gab es einiges zu entdecken. Ich habe für euch ein flottes Rezept erstellt, in dem ich das Spargel Risotto von Risotto Pronto verarbeitet habe :). Das Risotto Pronto kann innerhalb von gerade einmal 12 Minuten zu einem fertigen Risotto nach italienischer Art zubereitet werden. Neben der Spargel-Variante findet man außerdem:

  • Gemüse Risotto
  • Safran Risotto
  • Steinpilz Risotto
  • Trüffel Risotto
  • Vier Käse Risotto

Grünes Spargelrisotto mit buntem Kürbisgemüse

dsc_0054

Zutaten:
1 Packung Spargel Risotto – Risotto Pronto (von Riso Gallo)
+ 2 EL Butter
+ 3 EL Parmesan

Für das Gemüse:
1EL Kokosöl
1/2 Hokkaido
1/2 Zuccini
1 kleine Zwiebel
2 Möhren
250ml Brühe
Gewürze nach Wunsch (z.B. Delikata aus dem Reformhaus)

Zubereitung:

Das Spargelrisotto nach Packungsanweisung zubereiten und nach dem Köcheln Butter und Parmesan unterrühren. Für das bunte Kürbisgemüse das Gemüse klein würfeln und in einer heißen Pfanne mit Kokosöl anbraten. Nach ungefähr 15 Minuten 250ml heiße Brühe dazu geben und für weitere 15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Gewürzen nach Belieben abschmecken.

dsc_0057

Das Risotto mit dem Gemüse servieren und genießen.

Was haltet ihr von dem Rezept? Mögt ihr Spargel?

P.S. Die Degustabox wurde mir zum Testen zur Verfügung gestellt.

 

Auflauf mit Frühlingsgemüse und Hähnchenfilet – mit GEFRO Balance

GEFRO, der Traditionshersteller für vegetarische Suppen, Soßen und Würzen aus dem Allgäu, hat nun eine neue Produktreihe auf den Markt gebracht – GEFRO Balance. Die GEFRO Balance-Produkte sind alle stoffwechseloptimiert, das heißt z.B., dass statt herkömmlichen Zucker Isomaltulose verwendet wird und dass der Blutzucker- und Insulinspiegel nach dem Verzehr nur langsam ansteigen und somit dem Körper die Energie über einen längeren Zeitraum zur Verfügung steht. Suppenkoma war gestern.

Besonders mich als Krankenpflegerin hat die Logik hinter dieser Produktreihe angesprochen und ich finde es sehr löblich, dass sich ein Fertigprodukte-Hersteller mit der Wirkungsweise von Kohlenhydraten auf den Körper beschäftigt. Die Rezepturen zu Stoffwechseloptimieren ist nicht nur wirtschaftlich ein schlauer Schritt, sondern geht mit der Zeit – viele Leute beschäftigen sich damit was sie essen und wollen gesünder Essen!

Die Produkte sind außerdem für Veganer und Vegetarier zum Kochen geeignet.

 
Mein Testpaket enthielt einige neue Produkte aus der Balance-Reihe. Praktische Suppen to go, die klassische Helle und Dunkle Sauce, eine Tomaten Sauce und Suppe sowie 2 Salatdressings. Viele Helferlis für eine schnelle Küche im Alltag, wo oft die Zeit fehlt. Auch wenn es mir ein wenig bitter aufschlägt, dass GEFRO Glutamat verwendet, muss ich zugeben, dass die Suppen to Go  gut schmecken und für unterwegs optimal sind. Ich hatte auch das Gefühl, das ich nachhaltig satt bin. 

Außerdem habe ich die helle Soße bisher getestet und mit ihr dieses gesunde Gericht nachgekocht:

Auflauf mit Frühlingsgemüse und Hähnchenfilet * (Rezept für 4 Personen)

Zubereitung ca. 50 Minuten.
  
Zutaten:

  • GEFRO Balance Helle Soße Edel & Gut 
  • GEFRO Brat- & Frittieröl 
  • 1 Bund grüner Spargel
  • 1 Bund junge Möhren
  • 250 g Zuckerschoten
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • Salz
  •  4 Hähnchenbrustfilets, à 150 g
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 400 ml Milch, 1,5 % Fett
  • 50 g Bergkäse, gerieben

  

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Die holzigen Enden des Spargels abschneiden und die Stangen in etwa 3 cm lange Stücke schneiden.

1 Bund junge Möhren putzen, schälen und in dicke Scheiben schneiden. 250 g Zuckerschoten putzen. 1 Bund Frühlingszwiebeln putzen und etwa 2 cm lange Stücke schneiden.

Die Spargelstücke, Möhrenscheiben und Zuckerschoten getrennt voneinander in kochendem Salzwasser bissfest garen. Auf ein Sieb abgießen, mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.

4 Hähnchenbrustfilets mit Salz und Pfeffer würzen. 2 EL GEFRO Brat- & Frittieröl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrustfilets darin bei mittlerer Temperatur von jeder Seite 5 Minuten anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen. Die Frühlingszwiebeln in die Pfanne geben und andünsten.

  
400 ml Milch in einem Topf erwärmen und 40 g GEFRO Balance Helle Soße Edel & Gut einrühren. Aufkochen und 1 Minute leicht köcheln lassen.

Das Gemüse in einer Auflaufform verteilen und mit der hellen Soße übergießen.

Die Hühnerbrustfilets daraufsetzen und mit 50 g geriebenem Bergkäse bestreuen.

Für 15 Minuten in den Ofen geben und überbacken.
Was haltet ihr von der neuen Balance-Reihe?

*Das Rezept, sowie viele weitere Rezepte mit Produkten der Gefro Balance-Reihe habe ich gefunden auf gefro.de.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Die Degustabox November 2014

Neuer Monat, neues Glück und neue Produkte. Die November-Box war mal wieder kunterbunt gemischt. Eine interessante Mischung mit einige Produkten, die ich echt klasse finde.

Ganz vorne dabei sind natürlich die Schokoladen-Produkte: eine laktosefreie Schokolade und ein Würfel mit der neuen Schokolade von … . Echt Super in der Weihnachtszeit und wieder was tolles um es auf der Arbeit auf den Tisch zu stellen {um den Glucosespeicher zwischendurch wieder aufzufüllen – ganz klar ;)}.

Auch die anderen Produkte fand ich sehr interessant. Doch am meisten war ich gespannt auf die Spargelspitzen aus dem Glas von Feinkost Dittmann. Nach langen hin und her wusste ich dann auch was ich aus den Spargelspitzen machen würde – Gemüse-Spargelspitzen-Pizzen.

Wer die Degusta-Box noch nicht kennt und sich fragt was das denn sein soll, wird hier (klick!) schlauer. Außerdem findet ihr unter dem Link den Testbericht der Mai-Box.

IMG_6061.JPG

Gemüse-Spargelspitzen-Pizzen

Keine große Kochleistung, aber für fix zwischendurch ne echt feine Leckerei!
Hab das „Pizza Kit“ von „Knack&Back“ aus dem E-Center als Pizzateig benutzt. Einfach auf dem Backblech auf Backblech ausbreiten, die Tomatensauce, die im Set mit dabei ist, auf dem Teig verteilen.

Dann nach Belieben belegen. Ich hab eine kleine Ecke mit dem Spargel belegt {erstmal zum Probieren}, den Rest mit Champignons und Paprika. Dann Mozzerellakäse und Oregano drüber und für 15-20 Minuten in den 200 Grad heißen Ofen. Fertig :).

Der Spargel war in der Pizza sehr angenehm im Geschmack und garnicht so sauer, wie ich es mir vorgestellt hat. Die Spitzen wurden von Hand gestochen, erntefrisch geschält, blanchiert und dann in dem mild-würzigen Aufguss eingelegt. Praktisch im Glas sollen die Spargelspitzen, die es sonst ja nur begrenzt gibt haltbar gemacht werden – mein Glas ist nur bis zum 17.12.2014 haltbar.

IMG_6063.JPG

IMG_6064.JPG

Kennt ihr auch schon die Spargelspitzen aus dem Glas?

Sponsored by

IMG_6065.PNG