{Schwesterliebe} – Schweinefilet mit Gemüse, Bratkartoffeln und Käse

Ich darf ausnahmsweise aus dem Rezeptbüchlein meiner Schwester plaudern und dieses leckere Rezept mit euch teilen. Ein Rezept, dass jeden Geschmacksnerv anregt und Lust auf mehr macht. Aber auch ein Rezept, das nicht für Diäthalter und Abnehmer ist {die sollte es in dieser Jahreszeit nicht geben}. Aber auch sonst ist das Rezept bei uns Zuhause nur bei besonderen Anlässen auf der Speisekarte.

Also für alle, die noch nicht wissen was es an Heiligabend zu Essen gibt. Hier kommt die Last-Minute-Idee für ein ziemlich einfaches Gericht, was zudem extrem gut schmeckt.

Schweinefilet mit Gemüse, Bratkartoffeln und Käse überbacken

IMG_6075.JPG

Zutaten
500g Schweinefilet
500g Möhren
500g Kartoffeln
1-2 Zwiebeln
Petersilie
150g geriebener Käse
1 Becher Sahne
Olivenöl, Butter, Brühe
Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung

Schweinefilet zerkleinern, salzen und Pfeffern und in der Pfanne anbraten. Die fertigen Stücke in die Mitte einer Auflaufform legen.

Für das Möhrengemüse zunächst die Zwiebeln würfeln, Möhren schälen und in Scheiben schneiden, die Petersilie hacken. Dann die Zwiebeln in ca. 1 El Butter glasig anbraten, die Möhrenscheibchen hinzufügen und nen Schuss Wasser hinzugeben. Das Ganze mit Pfeffer und Zucker würzen. Wenn die Möhren zu bräunen beginnen, diese mit ca. 100ml Brühe ablöschen und mit Deckel noch ca. 15 Minuten garen lassen. Mit Salz abschmecken und mit frisch gehackter Petersilie bestreuen. Die Möhren ebenfalls auf eine Seite der Auflaufform hinzugeben.

IMG_6069.JPG

Die Kartoffeln in 1cm große Würfel schneiden, in einem Olivenöl-Buttergemisch anbraten, mit Salz, Pfeffer und den klein gehackten Rosmarinnadeln würzen und ca. 20 Minuten lang goldbraun braten. Dann ebenfalls in die Auflaufform geben.

IMG_6068-0.JPG

Einen Becher Sahne über die Gemüse-Fleisch-Häufchen geben und geriebenen Käse drüberstreuen. Die Form mit Alufolie abdecken und bei 200 Grad für ca. 20 Minuten in den Ofen. Kurz vor Schluss die Alufolie abnehmen und etwas bräunen lassen.

IMG_6071.JPG

Meine Schwester hat das Rezept übrigens aus dem Hauswirtschaftskurs in der Schule. Ich beneide sie ja schon darum, dass sie sowas tolles in der Schule gemacht hat – bei mir gab’s das Angebot leider noch nicht.
Achja, Süße: Danke, dass ich das Rezept abschreiben durfte – es hat mir Spaß gemacht mit dir zu kochen! Und sorry, dass ich nicht mitgeholfen habe beim Abspülen! :-*

IMG_6074-0.JPG

Was gibt es bei euch zu Essen an Heiligabend?

5 Glücksmomente zu dieser bitterkalten Jahreszeit

Eigentlich bin ich ja ein Sommerkind! Ich liebe die strahlende Sonne, die Wärme auf der Haut und das man nicht so viele Klamotten tragen muss. Doch auch ich muss zugeben, dass der Winter viele tolle Sachen für mich bereit hält.

Glücksmoment Nr. 1 – Jammi, jammi

Die ganzen weihnachtlichen Leckereien – Kekse, tolle Gewürze, Stollen, Rezepte mit Spekulatius, und gaaaanz viel Schokolade. Das Lebkuchenhaus darf (ab diesem Jahr auch bei mir 🙂 ) natürlich nicht fehlen {hier kommt ihr zu meinem Häusschen}. Leckerer Kakao – vielleicht sogar aus Weihnachtsschokolade. Und auch der Glühwein gehört dazu, auf der Weihnachtsfeier hat eine Kollegin selbstgemachten Apfelglühwein mitgebracht. Der war richtig lecker.

IMG_5935.JPG

Diese Schokolade von „Zotter“ ist etwas ganz besonders Feines zur Weihnachtszeit. Die Sorte Glühwein fand ich ja besonders Klasse und hat mir in meiner heißen Milch ein warmes Adventsgefühl im Bäuchlein gegeben. Die Schmelz jeder Sorte ist wirklich unglaublich weich und natürlich – es wird auch extra nochmal darauf hingewiesen, dass die Schokolade im Mund schmelzen soll und nicht zerkaut werden sollte. So entfaltet sich der gesamte Geschmack viel besser und man hat länger was von dem Genussmoment. Die Christbaum-Anhänger-Schoki ist bei meinem Liebsten im Adventskalender gelandet (natürlich musste ich vorher von jeder Sorte ein Täfelchen probieren – echt klasse). Vielen Dank an Zotter, die mir diese Schokolade zum Testen zur Verfügung gestellt hat.

IMG_6025.JPG

Glücksmoment Nr. 2 – Kuschel, Mukkel

Sich bei der Kälte unter der dicken Decke mit einem Körnerkissen verkriechen, natürlich mit dicken Kuschelsocken an den Füßen und einer heißen Kanne „Wintertraum“-Tee auf der Fensterbank. Super 🙂 – so liebe sogar ich die Winter-Weihnachtszeit. Wenn es jetzt noch draußen schneien würde, wäre der Mukkelfaktor mindestens doppelt so hoch.

Glücksmoment Nr. 3 – Weihnachtsfilme

Ich liebe es in der kalten Zeit Weihnachtsfilme zu gucken – am Liebsten mit Schnee und Liebe! Wo das Herz anfängt dahin zu schmelzen. Welche Weihnachtsfilme mir besonders gut gefallen, könnt ihr hier lesen.

Glücksmoment Nr. 4 – Lieblingsmenschen

Was kann es Schöneres geben als freie Zeit mit seinen Lieblingsmenschen zu verbringen. Mit meiner Lieblings-Schwester Plätzchen backen oder ein paar Stunden mit meinem Liebsten im Ikea die Zeit vertrödeln und ordentlich shoppen. Glühweintrinken auf dem Weihnachtsmarkt mit Freunden oder auf ein Adventsfrühstück einladen und eingeladen werden.

IMG_6060.JPG

Glücksmoment Nr. 5 – Ab in den Urlaub

Wem es trotz den ganzen Glücksmomenten zur Weihnachtszeit trotzdem zu kalt ist, kann auch einfach spontan vor, über oder nach Weihnachten noch in den Süden fliegen. Irgendwohin wo es milder von den Temperaturen ist. Ich werde dieses Jahr hier bleiben, aber wir haben vor ein paar Tagen einen tollen Flug entdeckt und für März gebucht: Ich fliege nach New York! Bis März heißt es also freuen, vorbereiten und planen! Ich bin echt richtig aufgeregt und gespannt – mein erstes Mal USA rückt näher.

Und es gibt noch einen weiteren Glücksmoment: Liebe Christina, du hast bei dem Gewinnspiel November das Genussmomente-Paket gewonnen. Herzlichen Glückwunsch 🙂 – ich hoffe, dass das Paket vor Weihnachten noch bei dir eintrifft!

Für Christina ist das Schönste zu Weihnachten:“Die Kälte draußen, wenn man in die mollig warme Wohnung kommt, die nach Zimt und Lebkuchen riecht. Abgerundet mit vielen Kerzen.

IMG_6003.JPG

Was genießt ihr an dieser kalten ungemütlichen – manchmal aber doch ziemlich gemütlichen – Jahreszeit?

Hohoho… Zum ersten Advent – {Weihnachtliche Spekulatius-Cupcakes}

Eigentlich finde ich es ja echt übertrieben, wie früh die Geschäfte anfangen Weihnachts-Schleckereien zu verkaufen. In Brügge waren auch schon einige Läden von außen geschmückt mit Lichterketten-Gedönses und so – das war Anfang November!?!
Irgendwann ist die Zeit dann auch gekommen, wo ich mich auch an den ganzen vorweihnachtlichen Besonderheiten erfreue, allerdings geht das meist erst in der Adventszeit los – reicht doch auch oder nicht?

Doch über Spekulatius freue mich auch schon immer ein paar Monate vor Weihnachten. Es gibt doch kein leckereres Gebäck, was so nach Weihnachten schmeckt und sich sooo super in Kaffee, Tee und Kakao tunken lässt!

Was glaubt ihr, was ich mich gefreut habe, als ich die Idee von Spekulatius-Cupcakes hatte, die hübschen kleinen Dinger gebacken habe und diese dann noch meine Geschmacksvorstellung übertroffen haben!?

Weihnachtliche spekulatiöse Spekulatius-Cupcakes

IMG_5984.JPG

Ihr braucht für den Teig:

100 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
150 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1/2 TL Zimt
150 g Naturjoghurt
150 g zerbröselte Spekulatius

Und für das Frosting:

100 g Butter
200 g Frischkäse
6 gebröselte Spekulatius
100 g gesiebter Puderzucker

Und so geht’s:

Zunächst backt ihr den Cupcakeboden. Dafür muss die weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker verrührt werden. Dann nach und nach die Eier hinzugeben. Mehl, zerbröselte Spekulatius, Backpulver, Zimt & Salz vermischen und abwechselnd mit dem Joghurt verrühren. Diese Masse zu der Butter-Ei-Mischung geben und gut verrühren.

Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen und dort die Teigmasse hineingeben. Für 20 Minuten bei 175 °C (Ober-Unterhitze) im Ofen backen und anschließend vollständig auskühlen lassen.

Jetzt kann das Frosting vorbereitet werden:

Dafür Butter schaumig schlagen und den Puderzucker gut unterrühren. Den Frischkäse anschließend noch mit reingerührt und die zerbröselten Spekulatius ebenfalls untermengen. {Achtung: Spekulatius sollte sehr klein gebröselt werden, da man sonst auch mit der Lochtülle keine Chance hat ein schönes Frostinghäubchen zu spritzen – siehe meine Bilder ;). Die Tülle wurde leider immer wieder verstopft.}

Frostingmasse in einen Spritzbeutel geben und auf den ausgekühlten Böden verteilen. Benutzt auf alle Fälle eine Lochtülle, dann klappt es auch besser.
Als Deko kann je nach belieben Spekulatiuskrümmel, ganze Spekulatius oder etwas anderes worauf ihr Lust habt gegeben werden.

IMG_6027.JPG

Alle waren begeistert und haben nach dem Rezept gefragt, hier ist es nun :). Ich habe es wieder leicht abgeändert aber gefunden hab ich es bei
Melanies Backzauber, die {im Gegensatz zu mir} echt schöne Toppings hinbekommen hat.

Eine frohe Adventszeit euch allen! Was gibt es bei euch leckeres zum 1. Advent?

Weihnachten steht vor der Tür – {Geschenkideen für die Liebsten}

Ist es tatsächlich schon wieder soweit? Vorweihnachtszeit, in den Geschäften wimmelt es jetzt schon so vor weihnachtlichen Leckereien -Lebkuchen, Spekulatius, Dominosteine. Langsam fange ich wieder an mir den Kopf zu zerbrechen, was ich meinen Liebsten schenken könnte – bis ich dann doch meistens auf den letzten Drücker noch was besorge! Bei Geschenken hab ich leider wirklich oft ein Brett vorm Kopf. Leichter fällt es mir, wenn ich mich nicht so unter Druck fühlen würde. Kennt ihr das auch?

Genussmomente zu Weihnachten

Ich habe mir für euch ein paar Genussmomente überlegt, die sich zu Weihnachten verschenken lassen. Einige davon habe ich für euch auch getestet.

Musical-Dinner von Jochen Schweizer

Zwei wundervolle Dinge zu verbinden finde ich ja echt klasse. Mit diesem Geschenk schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. Während eines schmackhaften 3- oder 4-Gänge Menü (je nach Veranstalter) sieht man die Highlights der beliebtesten Musicals wie zum Beispiel Grease, Dirty Dancing und Die Schöne und das Biest.

Während man das Essen genießt, versinkt man in die einzelnen Stücke und summt leise die bekannten Musikstücke vor sich hin. Das Musical-Dinner hab ich noch vor mir, weil es bei mir in der Nähe erst im nächsten Jahr Termine gab – wie es genau war werde ich dann noch ausführlich berichten.

Hier geht es zu der Homepage von Jochen Schweizer und dort erfährt ihr auch mehr über das Musical Dinner.

Neues Musical in Düsseldorf – Shrek

In Düsseldorf könnt ihr noch bis zum 4.1.15 mit dem grünen Oger die herrlich ergreifende Geschichte von Shrek, Fiona und dem gewitzten Esel erleben. Das ist seit der Deutschlandpremiere am 19. Oktober dieses Jahres im Capitol in Düsseldorf möglich. Ein wirklich tolles Weihnachtsgeschenk für die ganze Familie!

IMG_5893.JPG Foto: Mehr! Entertainment

Ich bin ein echter Musical-Fan! Nachdem ich in Tarzan war, wollte ich direkt ein zweites mal die Männer an den Lianen sehen,. Nach König der Löwen sind mir die ganzen Lieder nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Musik, Tanz & Theater – für diese Idee müsste der Erfinder belohnt werden. War klar, dass meine Vorfreude riesig war, als feststand dass ich von Mehr-Entertainment zu einem SHREK-Musical-Besuch nach Düsseldorf eingeladen wurde.

IMG_5895.JPG Foto: Mehr! Entertainment

IMG_5892.JPG Foto: Mehr! Entertainment

In der Geschichte von Shrek geht es um einem Oger, der von Menschen gefürchtet wird. Dieser Oger heißt Shrek, der glücklich in seinem Sumpf lebt und jeden der sich dorthin verirrt verscheucht. Als Lord Farquaad, Herrscher vom Königreich Duloc, alle Fabelwesen in Shreks Sumpf vertreibt, hat dieser es satt und macht sich auf um den Lord aufzusuchen. Er wird begleitet von einem sprechenden Esel. Um seinen Sumpf wiederzubekommen, geht Shrek einen Handel mit dem Lord ein. Er soll Prinzessin Fiona, die in einem Turm von einem Drachen gefangen gehalten und bewacht wird, retten.

IMG_5894.JPG Foto: Mehr! Entertainment

Ich war so begeistert nach diesem Abend! Schon vor der Vorstellung sieht man einige der Darsteller in ihren tollen Kostümen. Die drei kleinen Schweinchen haben mich gefragt, ob mein Hotdog denn ein Tofu-Würstchen sei. 🙂

In dem Capitol herrscht wirklich eine gemütlich, angenehme Atmosphäre! Für eine Auswahl an Snacks und Getränken ist gesorgt, sodass man sich vor der Vorstellung und in der Pause stärken kann.

Sogar mein Schatz war total begeistert von dem Musical – und das obwohl er dachte, dass es eher was für Kinder ist und er auch sonst kein großer Musical-Fan ist. Also kann man wirklich sagen: dieses Musical hält für jeden was bereit!

IMG_6009.JPG

Sichert euch auch noch schnell Tickets – ein Weihnachtsgeschenk für die Familie, für den Partner oder für die musicalliebende beste Freundin. Wie gesagt, bis zum 4. Januar in Düsseldorf, anschließend in Berlin, München, Zürich und Wien.

Ein süßes Rezept für einen Pfefferkuchenmann zum Nachmachen findet ihr hier . Aber nicht die Dropsknöpfe vergessen!

Karten und viele tolle Infos zu dem Shrek-Musical findet ihr hier.

Ein Geschenk für Leute, die sich in der Küche Zuhause fühlen

Von Fruchtwerker – eine tolle Manufaktur, welche Fruchtessig herstellt – habe ich eine Auswahl an deren Produkten zum Testen zugeschickt bekommen.

IMG_6001.JPG

In meinem Paket waren die Sorten „Zitrone & Essig“, „Orange & Essig“, „Honig & Essig“, „Erdbeer & Essig“, „Himbeer & Essig“ und der Prototyp von „Johannisbeere & Essig“.

Das was ich bisher probiert habe, hat mich begeistert! Die jeweiligen Fruchtsorten, als auch der Honig (bei dem Honig &Essig) kommen voll zur Geltung und harmonieren erstaunlich gut mit der feinen Säure der Essige.

Auf der Hompage von Fruchtwerker könnt ihr euch passende Rezepte für die jeweiligen Sorten raussuchen und eure Wunschsorten bestellen.

Diese Essige eignen sich super für Leute, die mal was Neues in der Küche ausprobieren wollen. Kreative Köpfe in kreativen Küchen :)!

Kleines aber besonders feines Weihnachtsgewinnspiel

Da ich meine Genussmomente mit euch teilen möchte, hab ich ein kleines Paket zusammengepackt in dem für jeden was dabei sein soll!

IMG_6003.JPG

In dem Paket drin sind:

– 2 Flaschen von den tollen Fruchtwerker-Essigen in den Sorten „Himbeer & Essig“ und „Zitrone & Essig“

– „Em-eukal“ – Bonbons aus der Serie „Kleine Momente“ in der Sorte „Limone eisfrisch“ (war in der letzten Degustabox drin)

– Kleine, süße Kuchen- oder Pralinenförmchen mit weihnachtlichem Look ( hab ich euch aus Brügge von „Dille &Kamille“ mitgebracht)

– ein Stadtführer für die lebenswerteste Stadt der Welt: Münster von „Dumont“, für alle Weihnachtsmarkt-in-Münster-Besucher, die auch noch was anderes von der Stadt sehen wollen. Oder auch für Münsterneulinge – Erstis – oder sonstige Wahl-Münsteraner!

– Lidschattenstift „Green Tea“ von Mary Kay at play, da ich das Glück hatte eine Box zugeschickt zu bekommen und die Produkte von Mary Kay zu testen.

– eine Testprobe von der neuen NIVEA In-Dusch Body Milk mit Kakao-Butter, für trockene Haut geeignet. Unter der Dusche auf die nasse Haut auftragen, abwaschen und normal abtrocknen. So erspart ihr euch das Eincremen im Anschluss und müsst nicht mehr warten, dass die Crème einzieht.

– zwei Teebeutel von dem Bio-Tee von Shotimaa, den ich mir vor kurzem gekauft habe. Einmal „Emotional Detox – Der Weg zur Quelle“ mit Hibiskus, Minze & Süßholz und einmal „Erleuchtung – Raum für Stille“ mit Apfel & Zitrone. Ich finde bei Teesorte sehr lecker und freue mich beim Teebeutel-Auspacken auf die tolle Weisheit, die auf den Teebeutelhalter gedruckt ist.

– und eine kleine Bonbon-Probe von der „eat&style Messe“ in Köln mit süßem Aufdruck „eatstyle“. Die Bonbons könnt ihr in Köln bei der Bonbonmanufaktur „Ciuciu“ kaufen und sogar dabei zusehen wie Bonbons hergestellt werden. Guckt doch mal auf der Homepage von Ciuciu.

So nehmt ihr am Gewinnspiel teil:

– Folgt meinem Blog ! Klickt einfach in der rechten Spalte auf Blog folgen!

– Liket Genussmomente auf Facebook: hier.

– Schreib mir in einer kurzen Mail, was für dich das Schönste an der Weihnachtszeit ist und das du gerne an dem Gewinnspiel teilnehmen möchtest.

– Feste Daumendrücken und Teetrinken

– Am Ende des Gewinnspiels wird ein Gewinner aus allen Teilnehmern ausgelost! Dazu nutze ich random.org

Teilnahmeschluss: 16.12.2014

Teilnahmebedingungen

1.) Euer Wohnort muss sich in Deutschland befinden.
2.) Die Auszahlung des Gewinns kann nicht bar erfolgen.
3.) Das Gewinnspiel erfolgt privat.
4.) Auf die Gewinnnachricht, die per E-Mail erfolgt, muss innerhalb von 1 Woche eine Antwort erfolgen in der der richtige Name, Adresse und der Wohnort enthalten sind. Damit gewährleisten wir das der Gewinn schnell zu euch nach Hause kommt.

Ich drücke euch die Daumen und freue mich auf eure E-Mails!